Verlegung PP-MEGA-Rohr

Die Verlegung der PP-MEGA-Rohre und der Formstücke aus Polypropylen hat gemäß den Festlegungen der ÖNORM EN 1610 und ÖNORM B 2503 zu erfolgen.

Das Gefälle der Grabensohle, das Bettungsmaterial und die Eigenschaften der Grabensohle müssen den Festlegungen in den Planungsanforderungen entsprechen. Bei Frost ist es erforderlich, die Grabensohle zu schützen, damit keine gefrorenen Schichten unterhalb der Rohrleitung verbleiben.
Vor der Verlegung sind das PP-MEGA-Rohr und die Formstücke auf Schäden, die durch Transport oder Lagerung entstehen können, zu prüfen. Schadhafte Bauteile dürfen nicht eingebaut werden. Bei der Verlegung von 2 Rohrleitungen nebeneinander muss darauf geachtet werden, dass der Abstand zwischen den Leitungen so gewählt wird, dass eine ordnungsgemäße Verdichtung seitlich aller Rohre gewährleistet werden kann.

Herstellen der Rohrverbindung

Der notwendige Dichtring wird zum Schutz vor Beschädigungen bei der Lieferung separat beigelegt. Legen Sie den Dichtring in das erste Wellental des Rohres und achten Sie auf den korrekten Sitz (Richtung des Keiles). Vor dem Zusammenstecken sind die Gleitflächen und der Dichtring zu reinigen und die Muffeninnenseiten gut mit unserem Gleitmittel einzustreichen.

Beim Zusammenschieben der Rohre muss das Rohr bzw. die Muffe geschützt werden. Am Muffenende sollte zum Schutz vorher ein kurzes Rohrstück (ohne Dichtung) eingeschoben werden. Anschließend wird ein Holz zwischen Rohr und Werkzeug eingespannt und die Muffe und das Rohr unter stetiger axialer Kraft zwangsfrei bis zu der vorher markierten Einstecktiefe eingeschoben. So wird weder die Muffe noch das Rohrende beschädigt.
Das PP-MEGA-Rohr ist genauestens nach Richtung und Höhenlage zu verlegen. Bei der Muffenverbindung darf keine Abwinkelung entstehen.
Die Rohrstange kann je nach benötigter Länge einfach zugeschnitten werden. Dazu wird sie mittig im Wellental und senkrecht zur Rohrachse abgelängt. Grate und Unebenheiten der Trennflächen sind mit einem Schaber, einer Feile oder einem Messer zu entfernen.

Das Material für die Verfüllung, die Verdichtung der Grundsohle und der einzelnen Bettungsschichten ist ausschlaggebend dafür, welche SN-Klasse und welche Überschüttungshöhe benötigt wird, um eine bestimmte Tragkraft zu erreichen.

PP-MEGA-Dichtung
DN/ID 150, 200, 250, 350, 500, 600, 800, 1200

PP-MEGA-Dichtung
DN/ID 100, 300, 400, 1000

Genaue Infos zu den
Dichtungen hier.

Verfüllung der Künette

Die Herstellung der Leitungszone und der Hauptverfüllung, sowie die Entfernung des Verbaues (Pölzung) sollten so durchgeführt werden, dass die Rohrverbindungen und die Bettung zur Aufnahme der Lasten geeignet sind. Bitte beachten Sie, dass die Rohrleitung max. 5% verformt sein sollte, damit die ordnungsgemäße Funktion sichergestellt ist.

Baustoff für Verfüllung

Als Baustoff für die Bettungsschicht, Seitenverfüllung und Abdeckung wird von der Firma Bauernfeind Kantkorn 4/8 mm (für das geschlossene Rohr) empfohlen.

die Muffe soll mit einem
kurzen PP-MEGA-Rohrstück
in der Muffe geschützt
werden

ordnungsgemäße Verlegung
PP-MEGA-Drän SN8

Auf Anfrage kann der Baustoff (Schüttmaterial) für den Einbau (bei besonderen Einbaubedingungen) geändert werden!